Brand- & Gefahrenmelder

Schloss und Riegel Rauchmelder mit Batterie, 10Jahres Rauchmelder Fire Angel ST620, funkvernetzbarer Rauchmelder

Brandmelder

Fakten:
  • 2/3 aller Brandopfer werden nachts im Schlaf überrascht.
  • Häufigste Brandursache sind elektrische Defekte, Rauchen im Bett oder Kinder, die mit Feuer spielen.
  • 90 % aller Brandopfer sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung und nicht durch das Feuer.
  • Rauchmelder erhöhen bei Bränden die Überlebenschancen.
  • In vielen Bundesländern sind Rauchmelder gesetzlich vorgeschrieben.

Nur 2 bis 4 Minuten Zeit bleiben im Durchschnitt zur Flucht, wenn ein Feuer ausgebrochen ist. Sehr rasch entstehen giftige Gase, dunkler Rauch erschwert das Atmen und die Orientierung. Nur wenige Atemzüge Rauch führen zur Bewusstlosigkeit.
Rauchmelder alarmieren bereits beim Entstehen von Bränden (Schwelphase) und erhöhen somit die Überlebenschance wesentlich!

Es ist empfehlenswert, in allen Wohnräumen sowie auf Fluchtwegen Brandmelder zu installieren. Modelle mit 9V-Batterie sind einfach zu installieren und können problemlos auch in bestehenden Objekten verbaut werden.
Um einen zuverlässigen Schutz zu gewährleisten müssen Rauchwarnmelder sorgfältig gehandhabt und alle 10 Jahre erneuert werden.

Wenn ein Raum sehr abgelegen liegt und dadurch der lokale akustische Alarm nur sehr schwer hörbar wird, können funkvernetzbare Brandmelder eingesetzt werden.
Es besteht die Möglichkeit, Rauchwarnmelder in ein Alarmsystem zu integrieren.


Schloss & Riegel Kohlenmonoxidmelder mit Batteriebetrieb

Kohlenmonoxidmelder

Was ist Kohlenmonoxid und welche Gefahr geht davon aus?

Kohlenmonoxid entsteht bei Verbrennung fester oder flüssiger Brennstoffe wie beispielsweise Gas, Öl, Holz, Kohle, Benzin und dergleichen. Gefährlich wird dieses Gas, wenn es nicht durch den Kamin abzieht sondern durch Unterdruck aus dem Kamin in den Raum gelangt. Dies kann verschieden Ursachen haben, unter anderem kann eine laufende Dunstabzugshaube oder auch unzureichende Belüftung diesen Effekt herbeiführen.

Kohlenmonxid ist ein äußerst giftiges, unsichtbares, geruch- und geschmackloses Gas, das in höherer Konzentration sehr rasch zu Bewusstlosigkeit, Herzstillstand und Atemstillstand führt und in weiterer Folge zu Hirnschäden und schließlich zum Tod.
Die Symptome einer beginnenden Kohlenmonoxidvergiftung (ab ca. 150ppm) sind z.B. Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, Übelkeit, Schläfrigkeit oder auch grippeähnlich. Ab einer Belastung von 6.000 ppm kann das Kohlenmonxid bereits nach 10 Minuten zum Tod führen. Bei einer Konzentration von 30.000 ppm - das entspricht ca. 1,3% Kohlenmonoxid in der Atemluft - tritt der Tod binnen höchstens 2 Minuten ein.

In vielen Fällen zeigte sich, dass sich die Opfer zwar bewusst darüber sind, dass es ihnen nicht gut geht, dass sie aber die Orientierung verlieren und nicht mehr fähig sind, sich durch Verlassen des Gebäudes zu retten oder Hilfe zu rufen. Besonders im Schlaf ist die Wirkung gefährlich, da das Opfer normalerweise nicht aufwacht. Außerdem ist zu beachten, dass zum Beispiel Babys, Kleinkinder, ältere Menschen und Menschen die an Herz- oder Atemwegsbeschwerden oder Anämie leiden, viel empfindlicher auf Kohlenmonoxid reagieren.

Wie hilft mir ein Kohlenmonoxidmelder?

Ein Kohlenmonoxidmelder misst die Konzentration von Kohlenmonoxid in der Umgebungsluft und schlägt bei zu hoher Belastung Alarm. Eine Montage empfiehlt sich in Schlafräumen sowie in der Nähe möglicher Gefahrenquellen wie Thermen und dergleichen, achten Sie hier jedoch auf einen gewissen Abstand zu diesen Geräten um mögliche Fehlalarme zu vermeiden.
Bei Alarm sollten alle bertroffenen Personen sofort an Frischluft kommen. Erst nach Überprüfung und Freigabe durch die Feuerwehr sollten die Räume wieder betreten werden.
Kohlenmonoxid ist in etwa gleich schwer wie Luft und verteilt sich daher gleichmäßig in der Raumluft. Die Hersteller empfehlen, Kohlenmonoxidmelder an einem "sauberen" und für Kinder und Haustiere nicht erreichbaren Platz zu installieren. Die genaue Installationsanleitung zu den Geräten finden Sie in der Betriebsanleitung.


Schloss & Riegel Gasmelder mit Batteriebetrieb und Netzadapter

Gasmelder

Gasmelder für brennbare Gase

Ein Gasmelder warnt Sie zuverlässig bei Austreten von Gas. Diese Melder sollten in gefährdeten Räumen installiert werden.
Es gibt Gasmelder für verschiedene Gase, auch kombinierte (wie zum Beispiel für Flüssiggas und Erdgas).

Wie bei den Rauchmeldern, gibt es auch bei den Gasmeldern Modelle, die in Ihr Alarmsystem integriert werden können.
Unser Team berät Sie gerne bei der Auswahl des richtigen Melders!